Jugendgerichtshilfe

Evelyn Drach
Am Kahlenturm 1
53879 Euskirchen
Mobil: 0175 - 99 39 152
Fax: 02251 - 7937229
Kontakt

Aufgaben und Ziele

Die Jugendgerichtshilfe des Kreises Euskirchen berät, betreut und unterstützt Jugendliche von 14 - 18 Jahren und junge Erwachsene bis 21 Jahre, die mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind. Grundlage bildet Jugendgerichtsgesetz. Die JGH kann Aufgaben an freie Träger delegieren.

Zielgruppe der Jugendgerichtshilfe der AWO sind straffällige Jugendliche und Heranwachsende aus dem Kreisgebiet Euskirchen, die durch das Amtsgericht oder die Staatsanwaltschaft die Auflage erhalten, unentgeltlich Sozialdienst in staatlichen oder gemeinnützigen Einrichtungen zu leisten.

Durch wöchentliche Kurztreffen sowie häufigen Telefon- und E-Mail-Kontakt findet ein regelmäßiger Austausch mit den Mitarbeitern der Jugendgerichtshilfe des Kreises Euskirchen statt.

Die Jugendgerichtshilfe der AWO organisiert und überwacht die Durchführung der Weisungen und Auflagen, welche von der Staatsanwaltschaft angeregt und dem Gericht beschlossen worden sind und teilt dorthin die Erfüllung bzw. Nichterfüllung mit.

Ziel ist, dass die Jugendlichen/jungen Volljährigen ihre Arbeitsauflagen zuverlässig ableisten. Deshalb soll der Einsatz auch möglichst zeitnah erfolgen, damit der Bezug zur Straftat gegeben ist. Weiterhin soll der Einsatz möglichst ortsnah erfolgen, um lange Anreisewege und damit unnötige Barrieren zu vermeiden.

Das bedeutet, dass flexibel und schnell auf die verhängte Anzahl der Sozialstunden reagiert werden muss. Außerdem muss eine ausreichende Anzahl an Einsatzstellen vorhanden sein, was nur durch sorgfältige Kontaktpflege und fortlaufende Akquise neuer Stellen zu gewährleisten ist.

Besuchen Sie uns auch auf: